Linguavini Die Sprache des Weines
Linguavini Die Sprache des Weines

Müller-Thurgau

Diese Weißwein-Rebsorte wird heute auch Rivaner genannt. Der Name erinnert an die beiden ursprünglichen Elternreben Silvaner und Riesling. Im Jahre 1882 wurde sie durch den Rebforscher Herrmann Müller aus dem Kanton Thurgau gezüchtet. 1913 gelangte die Rebe nach Deutschland zurück und wurde hier in Versuchsanlagen angepflanzt. 1956 wurde der Müller-Thurgau namentlich in die Sortenliste nach dem Saatgutverkehrsgesetz eingetragen. Die Gesamtanbaufläche ist weltweit mit 42000 ha geschätzt und stellt damit die erfolgreichste Neuzüchtung der Vergangenheit dar. 1975 war die Rebsorte bereits auf Platz 1 in Deutschland, bezogen auf die Gesamtanbaufläche, und behauptete diesen bis zur Ablösung durch den Riesling 1995. 2007 betrug der Anteil an der deutschen Rebanbaufläche etwa 13824 ha (13,7%). Der größte Teil wird in den Weinanbaugebieten Baden, Rheinhessen und Pfalz angebaut. Die Rebe ist sehr anspruchslos im Anbau. Die Ansprüche an Bodenbeschaffenheit, Temperatur und Klimabedingungen sind gering. Der Müller-Thurgau ist eine frühreife Traubensorte, die den Weinbauern einen hohen Ertrag garantiert. Ideal zum Wuchs ist eine nicht zu trockene, sandige Erde. Aufgrund der starken Blütefestigkeit des Müller-Thurgau ist auch nach frühsommerlichen Frösten nur mit einem geringen Ertragsausfall zu rechnen. Die Erntezeit liegt im September. Der Wein weist eine sehr geringe Säure auf und besticht durch eine fruchtige Note, teilweise mit angenehmem Muskatton. Der Müller-Thurgau wird meist zu halbtrockenen und trockenen Qualitätsweinen ausgebaut. Aus diesem Grund ist eine Lagerung über 2-3 Jahre hinaus nicht sinnvoll. Häufig wird der Wein aufgrund seines großen Ertrages zur Erzeugung von Massenweinen genutzt, was der Rebe unter Weinkennern einen schlechten Ruf verschaffte. Oftmals wird die Rebe lediglich in klimatisch benachteiligten Randlagen minderer Bodenqualität angebaut, was einen hochqualitativen Ausbau schwierig macht. Jedoch ist dies nicht zu pauschalieren, da durchaus bei erstklassigen Wuchsvoraussetzungen hochklassige Müller-Thurgau-Weine erzeugt werden. Weitere Kreuzungen mit einem Sämling (Silvaner × Riesling) mit Müller-Thurgau brachte im Jahr 1933 die weiße Rebsorte Bacchus hervor. Weitere Neuzüchtungen: Cantaro, Faber, Fontanara, Gloria, Goldriesling, Gutenborner, Kanzler, Muscabona, Optima, Ortega, Perle, Regent, Reichensteiner, Schantl-Traube, Septimer, Tamara und Thurling.

 

 

Anschrift

Linguavini - Die Sprache des Weines -
Sankt-Joseph-Weg 10
53359 Rheinbach

Telefon: +49 2226 9117033

E-Mail: info@linguavini.de

Bankverbindung:

Raiffeisenbank Rheinbach Voreifel e.G.

IBAN: DE89370696270141073028

 

Für Anfragen und Bestellungen nutzen Sie gerne unser Kontaktformular.

Keine Abgabe von alkoholhaltigen Produkten an Personen unter 18 Jahren. Jugendschutzgesetz

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Linguavini